Luxusyacht Samar im Rostocker Stadthafen

Ein Traum in Weiß macht Station am Kai in Rostock

Luchusjacht Samar im Rostocker Stadthafen

Kreuzfahrtschiffe gehören mittlerweile zu Rostock-Warnemünde wie der Ostseesand an die Strände unseres Landes. Die Samar ist dennoch ein ganz besonderer Hingucker in Rostock. Es handelt sich bei ihr auch eher um ein Kreuzfahrtschiff für einen kleinen Kreis von Auswerwählten, denn es ist die Privatyacht des Kuwaitischen Schaichs Kutayba Youssef Ahmad Alghanim.

Seit Dienstag liegt die Samar im Stadthafen gegenüber dem Braugasthaus „Zum alten Fritz“ in Rostock. Selbst wenn die Sonne nicht vom Himmel scheint, wiegt die Samar in strahlendem Weiß an der Kaikante. Dieser Liegeplatz zieht natürlich viele Schaulustige mit Ihren Fotoapparaten an. Ein Foto von außen ist erlaubt, aber einen Blick ins Innere wird es wohl nicht geben. Das von den Traditionsseglern bekannte open ship ist hier natürlich nicht zu erwarten.

Mit Ihren 252 Fuss (ca. 77 Metern) Länge und einer Breite von 13 Meter bietet die Samar Platz für 12 Passagiere, die sich von einer 26 köpfigen Crew verwöhnen lassen können. Neben einem eigenen Hubschrauberlandeplatz für einen Bell 407 gibt es z.B. eine Garage mit Platz für einen MINI cooper und weiteres Spielzeug wie z.B. 3 Jetskis.

Im Jahre 2006 entstand die Samar nach Plänen von Laurent Giles bei Devonport Yachts of England. Sie ist gebaut für Reisen über alle Weltmeere und besitzt eine Reichweite von etwa 6.000 Seemeilen bei einer Reisegeschwindigkeit von 12 Knoten. Die Passagiere müssen auf keinerlei Annehmlichkeiten verzichten. Ihnen stehen u.a. ein Jacuzzi Pool und eine offene Decksbar zur Verfügung.

Ob der Eigentümer selbst mit der Yacht unterwegs ist, bleibt ein wohl gehütetes Geheimnis. Der Scheich stellt sein „Traumschiff“ auch als Charterschiff zur Verfügung. Voraussetzung ist allerdings ein gut gefülltes Bankkonto. Der Preis beträgt 650.000€ (pro Woche).

 

Wer auch immer mit der Samar in Rostock ist. Wir wünschen ein paar erholsame Tage im schönsten Bundesland der Welt und freuen uns zukünftig auf weitere Besuche aus dem Segment der Megayachten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Kreuzfahrtschiffe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.